Mutter-Kind-Betreuungen, Vater-Kind-Betreuungen

Auf der Basis unserer individualpädagogischen Ausrichtung haben wir 2008 ein Konzept zur Betreuung von alleinerziehenden Müttern oder Vätern mit kleinen Kindern entwickelt, das zum einen jungen Eltern die Chance gibt gemeinsam mit ihrem Kind groß zu werden, zum anderen aber auch die Eltern fördert, die eigentlich schon viele Kompetenzen erlangt haben und nur in Teilbereichen noch Unterstützung benötigen.

Wie sieht die Betreuung aus?

Zur Zeit können wir drei stationäre Plätze für Mütter mit ihren Kindern anbieten. Mutter und Kind steht ein Apartment mit Kochgelegenheit und Bad zur Verfügung. Nach und nach werden die Kompetenzen erlernt, die ein gemeinsames Leben von Mutter und Kind benötigen. Unterstützung durch die erfahrenen Betreuerinnen (Sozialpädagoginnen) können die Mütter und Kinder in folgenden Bereichen erhalten:

-Familiengerechter Wohn- und Lebensraum

-Eigenständige Versorgung

-Förderung des Kindes

-Förderung des eigenständigen Lebens der Mutter/ des Vaters

-Unterstützung im Aufbau der Eltern-Kind-Bindung

-Schaffung von beruflichen Perspektiven

-Netzwerkbildung

-Hilfe bei organisatorischen Angelegenheiten

-Hilfe bei der Organisation finanzieller Angelegenheiten

-Gesundheitliches Wohl

-Krisenintervention und Krisenbewältigung

-Anschluss an das Familienleben

-Betreuung des Kindes

-Ständige Präsenz der Betreuung

-Gruppenangebote

Wie geht es danach weiter?

Im Anschluss an die stationäre Betreuung, schließt sich die ambulante Nachbetreuung an. Sofern die Entfernung zum Haus dies zulässt, bleibt die Bezugsbetreuerin in der Familie. Der Betreuungsumfang wird mit der betreuten Familie und dem Jugendamt besprochen und kann nach § 31 SGB VIII durchführt werden.

 

 
 


 
 
 
 

© 2017 AC-EIBE